8 DIGITALE DESIGNTRENDS

In 2018 wurden viele Wege für die Designsprache geebnet. Meine Evolutionstheorie lautet:

  1. Eine Designtrend wird online geschaffen
  2. 1-2 Jahre später wird dieser in der Innenarchitektur gesprochen (später aufgrund der Produktionszeiten)
  3. Kommt in den Mainstream
  4. Wird beim Discounter verramscht

#1 KUNST & ILLUSTRATIONEN

Bei Dropbox sind die Fehlerseiten Kunst, beim Newyorker Karikaturen immer gesetzt. Handgezeichnet wird populär.

Quelle: https://www.newyorker.com/
Quelle: Newsletter von Mailchimp

#2 FARBVERLÄUFE

Keine Spotifycover ohne Farbverlauf, und es werden mehr. Mit Bildeinblendungen, Typoüberblendung – alles verläuft.

Quelle: Rapha.cc

#3 RETRO FARBPALETTE

Buntstifte nicht wegschmeißen, die Farben werden wärmer und retro.

#4 MONOBACKGROUNDs

Quelle: Screenshot von www.medium.com


#5 HELVETIKARISIERUNG

Keine Kanten, alle Logos sehen immer ähnlicher aus.

#6 AI-DESIGN

AI ist ein Technologie Buzzword und Grafiken, die aussehen als seien sie nicht von Menschen gemacht, sondern von Algorithmen halten Einzug in die Designsprache.

Quelle: https://meireundmeire.com/

Quelle: https://workingnotworking.com/

#7 FARBE

alles wird bunter!

Quelle: www.wework.com

#8 3D / CGI DESIGN

3d Grafiken, Renderbilder – here we are.



Quelle: www.wired.com

#9 – BONUS – AUDIOBRANDING

Keine Agentur, keine Hotel, niemand der kreativ ist lässt die akkustische Komponenten aus dem Blick. Spätestens seitdem Stories Musik haben geht nichts mehr leise.

Meine Favouriten: Hochburg, Collins, 25 Hourshotels, das Roomer und eine Hand voll Bars aus Holland und Tulum.

Was sind Eure Trends in 2019?

Beste Grüße,
Mario

Kommentar verfassen