WTFIH Flyer (Portfolio)

WTFIH_hinten_1000px

WTFIH ist eine Partyreihe die in verschiedenen Lokalitäten stattfindet. Mit dem Flyer soll eine junge Zielgruppe zwischen 18 und 35 angesprochen werden. Die Hauptfarben des Entwurfes sind pink (von der Wortmarke abgeleitet) und grün von der Lokation (Barbarabar in Bonn). Pinselelemente, Dynamik und englische Sprache sind typisch für Parties mit House/Electro-Musik.

Der „Aufkleber“ mit der Vorverkaufsinformation verleiht dem Flyer Kollagenstil.

Die Wortmarke (WTFIH) ist im 80er / neon Stil angelegt, was zur Zeit gerne verwendet wird = modern. Im Kontrast dazu steht der weiblich anmutende Text „Who the Fuck is Heidi?“ der zum einem „WTFIH“ inhaltlich auflöst, aber auch frech im Kontrast zu den dicken Buchstaben steht.

Die Rückseite ist bewusst leer gelassen und soll einfach schön sein. Damit soll die Bildmarke „WTFIH“ gestärkt werden. Falls jemand den Flyer schön findet, kann dieser „werbefrei“ verwenden.

Die Party findet in der zweiten Auflage statt.

WTFIH_vorne_1000px

Theater im Landgasthaus Keuler (Portfolio)

WEB_Plakat_Krimidinner_final
Im Landgasthaus Keuler tut sich was. Der Koch und Sohn des Hauses Armin startet eine Aktionen über den Tellerand hinaus. An dem Abend wird ein Theaterstück aufgeführt und parallel dazu gibt es ein drei Gängemenü. Während des Menüs haben die Gäste Zeit den Kriminalfall zu lösen. Wichtig für das Team hinter dem Herd und auf der Bühne sind Timing und eine gute Geschichte.

Das Ergebnis ist „Theater im Landgasthaus Keuler“. Ziel des Plakates ist es die Aktion entsprechend zu begleiten. Es gibt mehrere Pilottermine und da der Preis noch nicht eruiert ist, wird das Plakat datums- und preisneutral gehalten.

Die Gestaltung ist angepasst an das neue Gesamterscheinungsbild (CI) des Langasthauses. Rot (Wärme) ist die neue Hauptfarbe. Die Texte sind gold/gelb gehalten und sollen das Gefühl von Kerzenschein vermitteln.

Der Familienbetrieb positioniert sich bewusst ländlich, was die Entscheidung zum „Landgasthaus“ statt Hotel unterstreichen soll. Der ländliche Gedanke wurde über die geschwungenen Elemente als Texttrenner, im Logo und als „Tischläufer“ in Erdtönen und Farben des CI umgesetzt.

Aufwerten soll das „e“ Detail im „Krimi Dinner“. Das „e“ Charakterisiert das Projekt. Axt könnte mit einer Mordwaffe assoziert werden, Gabel und Messer repräsentieren das Dinner.

Viel Erfolg bei dem Theaterprojekt.

Beste Grüße,
Mario

Bücherregal unter 30 €

Furniert ist in Platik gegossener Müll, IKEA muss nicht sein und Budget für ein Designklassiker ist so eine Sache.

Da Bücher nicht gekauft werden um in Pappkisten zu schlafen, muss ein Regal her.

Der Werkstoff in den ich mich verguckt habe ist diese kleine Holzkiste. Ehrlich, alt, rustikal, Weinaufdruck und hier gerade als Brennzholzvorratsspeicher zweckentfremdet. Der Laie käme in Versuchung die Kiste zum Feuerflirt einzuladen…
DSC06163

Das gute ist, es sind „handelsübliche“ Pfandkisten. Anders als bei Teekisten die aussterben weil die Inder Tee in zugeschweissten Folienbeutel verschicken, sind diese Exemplare sehr leicht zu bekommen. Die Winzergenossenschaft des Vertrauens, z.B. in Mayschoss, verkauft die Kisten für 3€ (Pfand) das Stück.
Mein Bedarf sieben KistenDSC06151
Zwischenrechnung: 7 x 3 = 21 €
Die Kisten könnten vernagelt werden, aber die modulare Bauweise ermöglich mehr Flexibilität.
DSC06157
Zur Grundsicherung sollte mindesten ein Spanngurt verwendet werden. Dieser kostet umgerechnet knapp zwei Euro. Zu kaufen hier.

Summa-Summarum ergibt das 23€ für ein rustikales Einzelstück.

DSC06148
Beste Grüße,
Mario

Musikmafia (Portfolio)

onlineflyer_mm_021009
Ziel und Idee war es einen Flyer zu entwerfen, der für ein Musikmafia Veranstaltung wirbt. Musikmafia ist die Idee einer ständig wachsenden Familien die sich auf Parties trifft auf der hauptsächlich Housemusik gespielt wird.
Bewusst italienisch gehalten, CI konsequent umgesetzt. Hier steht klassisches Design im Gegensatz zu „moderner“ elektronsicher Musik. Der Handzettel ist zwar klassisch und schickt gestaltet, stellt aber zu der Veranstaltung in einer Off-Lokation (keine Veranstaltungshalle im eigentlichen Sinne) einen Kontrast da.

Der „Don“ ist der Kopf dieser Gruppe und dient als Hauptfigur die über das soziale NetzwerkFacebook“ direkt angesprochen werden kann. Die Vorbereitungen und Gedanken zu den Veranstaltungen werden über diesen Kanal veröffentlicht. Auf der Mikroseite www.musikmafia.de/countdown wurd auf ein animiertes Flash zurückgegriffen das bis zum Partybeginn runtergezählt hat. Sogennannte Familienmitglieder können ein T-Shirt gewinnen.

Beste Grüße,
Mario

Rebellenshirt

ab sofort habe ich eine neue Kategorie „Portfolio“ als Unterkategorie von „Design“ hinzugefügt.
Den Anfang macht das entworfene T-Shirt für das Mountainbikeprojekt Radrebellen.
Ziel und Idee war es die vorhanden Wort- und Bildmarke der Radrebellen (bereits vorhanden) gut sichtbar auf dem Shirt zu platzieren. Zusätzlich wurde auf der Rückseite der Spruch „100% Mountainbike“ und „www.rad-rebellen.de“ platziert. Alle Motive werden einfarbig mit dem Plottverfahren ausgeschnitten und dann per Thermotransfer angebracht.
Da die Shirts für die Tourtermine gedacht sind, war es wichtig das die Textilie gut sichtbar ist. Der fluorszierende Neonfarbton ist perfekt für diesen Zweck geeignet und erhöht die Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Für Sportler ebenso wichtig, dass das Shirt atmungsaktiv ist und schnell trocknet.

Rebellenshirt_web-600x686

Beste Grüße,
Mario