DREI DESIGN TRENDS Q1/2016 #MORE #INK #LESS

Digital tut sich gerade einiges. Wie immer. Konstanter Wandel.

Drei Dinge sind mir dabei aufgefallen.

#MEHR

Image5

Bilder, aber weniger Inhalte. Schade eigentlich. Stories werden leider woanders geschrieben.

Image6

Es scheint so, als ob es nur noch die Profiblogger schaffen alle Kanäle zu füllen. Geek und Techblogger bleiben beim Text und bei sich.

Image9

 

Der Content wandert ab zu Instagram, Snapchat, Slack… Stories

Image7

Image8

#TINTE

Craft! Nicht nur Craftbeer, Pulled Pork auch digital wird es handgemachter – oder soll so aussehen.

Image

Volle Punk(t)zahl? Der Mercedeschef trägt noch keinen Hoodie, aber zumindest keine Krawatte mehr auf der Jahreshauptversammlung. Viva la Revolution?

Image2

Tintenschriften, dicke Eddings, Farbe – das sind die Schrifttrends.

Image4

#LESS

Ja, Minimalismus geht immer noch. Daher auch weniger Text von mir.

Image0

Über entfernt sich immer mehr von Echten Menschen – zumindest im Design, nicht bei Über Food.

Noch weniger greifbare Logos, mehr seamless patterns und Farben. Bei so vielen Untermarken (und Investmentgeld) braucht viele Farben!

Image3

Beste Grüße,
Mario

further reading / Links

Ein Gedanke zu „DREI DESIGN TRENDS Q1/2016 #MORE #INK #LESS

Kommentar verfassen