FLANIEREN IN FLANDERN #ANTWERPEN #TRAVEL #FOOD #FOODVACATION

Was sind heute schon 200 Kilometer? Eine Menge, wenn man einmal abschalten will. Mir hilft das immer am besten, wenn ich keinen Plan habe, die Menschen eine andere Sprache sprechen und man zentral wohnt.

Der Plan war, keinen zu haben und dann spielt auch noch das Wetter mit.

Grote Markt / City Hall

Von der Mitte aus haben wir uns Antwerpen erschlossen und uns direkt zum Marktplatz begeben.

Antwerp City Hall
Grote Markt 1

2000 Antwerpen

Das Stadthaus ist gerade 500 Jahre alt geworden, ein Hochzeits-SL kreuzte gerade den Fussweg und es war Marktstimmung.

Herrlich, mit einem Kirschbier in der Hand den Aufbau beim Foodfestival zuschauen und einfach nur warten bis es dunkel wird.

IMG_0504

 Shopping – Interieur

Vorne ein Schloss mit einer Chocolaterie, viele Säale, ein kleines Restaurant und „hinten“ ein sehr geschmackvoller Laden (Name wird nachgereicht).

Café Impérial & Spiegelzaal
(Paleis op de Meir)

Meir 50
2000 Antwerpen

In einem alten Pferdestall auf mehreren Etagen des Schlosses hat sich ein Laden der Architektur angenommen. Der Laden will, darf und soll entdeckt werden. Ganz in Ruhe kann man sich hier in teure Möbel verlieben.

Processed with VSCOcam with a6 preset

Cafe/Bar / Wein / Frühstück – Vascobelo

am großen Platz (s. o.)

Minimalismus kann in extreme gehen. Ich dachte die schwarze Leere Tafel vor der Tür wäre eine freche Marketingidee, aber war wohl eher der charmanten Unbeholfenheit geschuldet, dass dieses Lokalität erst gerade aufgemacht hat. Reingegangen sind wir zum Glück trotzdem.

Bis in die letzte Ecke ist das Stammhaus des Kaffeeimporteurs durchgestaltet, aber genial. Die Kellner bedienen im modernen Charly-Chaplin-Style, die Weinkarte ist gut und so haben wir gleich auch einen Tisch zum Frühstück reserviert. Chapeau!

IMG_0440

 Essen / Fine  / Renaissance

Modegeschäft / Restaurant
Adresse: Nationalestraat 32
2000 Antwerpen
Tel+32 3 369 01 08

Der Konzeptstore beschreibt sich selber als „A cosmopolitan vision on cutting edge fashion, beauty, art & fine food.“

Das ist nicht ganz weit her geholt. Tagsüber ist der Fokus auf dem Modeverkaufsraum  gelegt und das Restaurant eine typische Tagesbar mit Snacks.

IMG_0450

Abends, es sollte ein Tisch reserviert werden, kann man hier für nicht ganz kleines Geld essen gehen. Die Karte ist italienisch. Qualität und Handwerk überzeugen.

Bar / Dogma

Wijngaardstraat 5
2000 Antwerpen

Das Dogma ist ein rustikaler Laden mit Jazz-Funk Charme. Die Bartender holen Dich direkt in  Ihre Welt ab. Bevor es losgeht, wird uns ein Glas Wasser serviert. Das Beste – aromatisiert mit Absinth. Eigentlich nicht mein Ding, aber hier genau richtig und die Geschmacksnerven werden angeregt.

Neben uns sitzt eine Gruppe Amsterdamer Mädchen. Sie hatten wohl schon die ein oder andere Runde Tikki-Cocktails, die übrigens super aussahen.


IMG_0443

Die Bartender reichen uns keine Karte, sondern ein Moleskinebuch in dem die Karte geschrieben, gezeichnet und immer fortgeschrieben wird. Klassiker gibt es natürlich auf Anfrage.

Definitiv ein Tipp – Dark’n’Stormy im Dogma Style mit selbstegeschnitzem Eis.

IMG_0444

Shoppingtour

Antwerp ist eine Impulsgebende Modestadt. Es gibt mehrere Einkaufsstraßen. Es gibt die teuere Modestraße, für die Fans von Flagshipstores alá Burberry, Stone Island, Woolricht etc. findet man in der Brewerstreet und rund um das Picadilly Theater.

IMG_0454

Weitere Tipps sind:

Ein Fahrradladen:

BIKEPROJECT
Lange Koepoortstraat 47
2000 Antwerpen

Küchenacessoires bei Dille und Kamille

Dille & Kamille
Vleminckstraat 9
2000 Antwerpen

Streetwear bei Fish & Ships:

Kammenstraat 36,
2000 Antwerpen
+32 3 227 08 24

usw…. erobert die Stadt selbst, die Shops sind der Hammer.

Hangover Lunch / Ellis Burger

Wer getrunken, gefeiert und geshopt hat, der braucht gute und die gibt es bei Ellis Burger.

Ellis Gourmet Burger
Sint-Aldegondiskaai 52
2000 Antwerpen

IMG_0464

Touriprogramm / Museum an de Stroom

Nach dem Burger hat man wieder genug Kraft um sich die Stadt anzuschauen. Direkt gegenüber im Hafen liegt das Museum aan de Stroom. Unsere Alternative, weil das Diamantenmuseum zu hat.

Museum aan de Stroom
Hanzestedenplaats 1
2000 Antwerpen

IMG_0472

Das Museum stellt auf vielen Ebenen aus. Man bezahlt einmal Eintritt für alle Ausstellung oder besteigt die Dachebene ganz kostenlos. Je nach Belieben. Auf jeden Fall hat man hier den besten Blick über die ganze Stadt.

#Letzter Tag

Markt / Theaterplein

Am Wochenende (oder täglich) ist auf der „Theaterplein“ Markt. Hier geht (Hobby)Köchen das Herz auf. Das Angebot an frischen Gemüse und exotischen Gewürzen ist riesig.

IMG_0490

Es gehört hier zum guten Ton auch ein üppiges Probierprogramm aufzufahren. Hier könnte man fast satt werden 😉

Snack / Tartine

Belgisches Bier gehört dazu. „La Guillotine“ war super, das Restaurant „De grotte witte Arend“ hat uns mit den belgischen Spezialitäten nicht überzeugen können.

IMG_0502

…stattdessen sind wir zu „Tartine“.

TARTINE
Minderbroedersrui 60
2000 Antwerpen

Hier ist es wie bei drei besten Freundinnen in der WG. Die Küche ist direkt im Raum und alles passiert sehr charmant.

IMG_0505Man hat das Gefühl, dass die Ladies nur das kochen, was Sie selber gut finden. Das Besteck ist wild zusammengewürfelt und dafür individuell. 3 mal Wein, drei verschiedene Gläser 😉

Das war unser kleiner Bericht über das anschauliche Antwerpen.
3 Tage sind super für die Stadt und alles ist fussläufig oder einfach mit der Bahn/Bus zu erreichen (hier kauft man günstige Zeittickets).

Ein offene Rechnung haben wir noch und werden sicherlich wieder kommen.

Beste Grüße,
Mario

offen / The Jane

Wir hatten bereits Wochen vorher reserviert, aber es nur auf die Warteliste geschafft. Auch auf gut Glück war nichts zu machen. Der wohl meist gehypte Laden der Gastroszene ist restlos ausgebucht. Seit einem Jahr bereitet Sergio Hermann im „The Jane“ im alten Wehrkrankenhaus seine innovativen Gerichte. We’ll be back.

The Jane
Site ‚t Groen Kwartier
Paradeplein 1
2018 Antwerpen

IMG_0474

Kommentar verfassen