MTB & VLN – Rebellen am Ring

 

 

Männer sind doch Multitaskingfähig!

Am vergangenem Samstag machten wir uns zu dritt auf um mit dem Mountainbike den Nürburgring zu eroberbern. Das GPS wurde mit einem 25 km Rundkurs gefüttert. Für mich gabe es Cappuccino und Toast.

 

 

 

Der Plan war ganz einfach. Wir fahren zum Ring und schauen uns die VLN an und biken dabei. Die VLN ist „Europas beliebteste Rennserie“ und ist so etwas wie die Vorbereitung für das legendäre 24h Rennen. Tickets brauchen die Gäste nur für die Tribüne und die ganze Nordschleife wird von den „seriennahen“ Autos befahren.

Wir haben den Panzer beladen und bepackt und sind am dem REWE in Adenau auf den MTB-Track eingebogen.

Erstmal geht es nur hoch. Aber alles noch gemütlich und auf gut befahrbaren Strecken. Die Autos rauschen an einem vorbei.

Die Rennfahrer kämpfen gegen die Zeit, wir gegen den Berg. Der Weg ist im Rahmen des „Ringaarena“ Projektes gut ausgeschildert und durchaus ohne GPS befahrbar.

 

Gefühlt befindet sich der gesamte Track an der Strecke. Außer den kleinene Gemeinheiten, wie der Betonrampe, ist die Strecke sehr gut zu meistern. Der aktive Rennbetrieb kann aus nächster Nähe mitverfolgt werden.

 

 

Grüße von den Rebellen an die „STR“ Vertreter. Save the Ring!

 

Nach der Betonrampe wartet der Rettungswagen, auch auf Mountainbiker. 80 hm am Stück bei 2km/h Reisegeschwindigkeit sorgt für rote Köpfe.

 

 

An den berühmten Ringplätze wie dem Brünnchne, der Breitscheid oder dem Adenauer Forst tümmelt sich die Menge und bestaunt die VLN -Wagen. Wir radeln brav parallel vorbei…

 

…nehmen uns aber genug Zeit um über das Design vom Kremer Porsch zu sprechen, die neuen Mc Larens zu mustern oder dem Röhren der AMG SLs zu lauschen.

Der Track hat viel Schotter, leider wenige Trails und lässt sich sehr flüssig abkurbeln. Absteigen ist nur selten nötig. Was richtig Laune macht sind die vorbeirasenden Autos. Wer zwei Runden fährt, sollte einfach die Fahrrichtung wechseln. Entgegenkommende Rennbulliden wirken noch besser 😉

Nach der Arbeit wurde alles wieder zusammengepackt und

 

…der Ausklang beim „29-Zoll-Italiener“ zieht die Kalorienbilanz wieder ein ein dickes plus, aber wir treiben Sport zum Spaß und man darf sich auch mal was gönnen.

Beste Grüße,

Mario

 

Kommentar verfassen